Magazin 04/2013

Editorial
Die alte Leier
von Peter Fiebag

Titelthema

JHWHs Code
Träger des bewegten Gottesnamens
von StD Peter Fiebag:

Wie könnten Botschaften, die für die Paläo-SETI relevant sein könnten, in Form eines Codes bis heute weitergegeben worden sein? Am Beispiel der jüdischen Tradition des Tragens eins Tallins (Gebetsschales) und dessen Knotenschrift zeigt Peter Fiebag wie Wissensweitergabe über mehr als 3000 Jahre funktioniert.

Schlaglichter

Der Sternenmann von Veracruz
Wo hingen die Hängenden Gärten?
„Elefantengrab" mit Lichterspiel
Monumentalanlage in Nicaragua
Der Dalai Lama und die Aliens
Eine Batterie aus Holz?
Fund per Mausklick
Astronautennahrung aus dem Gral

Reportagen

Die frühen Jahre der russischen Prä-Kosmonautik
Propaganda und Paläo-SETI
von Vladimir Rubtsov, Ph.D.:

Erst wurden die Hypothese um „Kosmische Besucher von einst“ in Russland enthusiastisch debattiert. Dann gerieten sie ins Kreuzfeuer der Kritik. Vladimir Rubtsov gibt einen Überblick über die frühen Jahre der Paläo-SETI-Ideen in seiner sowjetischen Heimat.

Neue Material-Analyse
Das Aluminium-Objekt von Aiud
von Lars A. Fischinger

Handelt es sich beim sogenannten Aluminiumkeil von Aiud um ein Out-of-Place-Artefakt oder gar um ein Objekt außerirdischer Herkunft? Lars Fischinger ließ eine Materialprobe im Labor analysieren und präsentiert die neuesten Ergebnisse.

Sah so die Bundeslade aus?
Aron habrit. Die Bundeslade
von Andreas Weiß

Der Science-Fiction-Künstler Andreas Weiß zeichnet seit 1992 für die Perry-Rhodan-Serie Risszeichnungen technischer Geräte bis hin zu gigantischen Raumschiffen. Angefangen als Stift- und Tuschezeichner ist, so der Künstler: „mittlerweile der PC ein Werkzeug, wie zuvor die Schablonen und die Stifte“. Fasziniert von der Thematik der Paläo-SETI hat er exklusiv für „Sagenhafte Zeiten“ einen technisch-zeichnerischen Entwurf der Bundeslade konzipiert.

Neues aus Nazca
Labyrinth und Nazca-Götter
von Gisela Ermel

Neues aus Nazca? Aber immer! Ein Labyrinh und rätselhafte Szenen und Gestalten auf Keramik und Textilien warten nur darauf, von der Paläo-SETI-Forschung gedeutet zu werden. Gisela Ermel gibt dazu Anregungen.

Ein Bilderreigen vorzeitlicher Technik?
Das Fauchen des Jaguars
von Dr. Carsten Schimansky:

Wer Zentralamerika bereist, stößt auf unterschiedlichste Kulturen und eine unglaubliche Vielzahl an Statuen und Statuetten, Reliefs und Malereien. Schnell kann so ein großer Fotofundus entstehen, wie bei Carsten Schimansky, dem beim Betrachten seiner Fotos bekannte und unbekannte technisch anmutende Aspekte auffielen.

Hans-Werner Sachmanns Paläo-SETI-Schriftsteller
Eric Norman

26. April 2017