Magazin 04/2014

Editorial
Neues Nazca gefunden!
von Erich von Däniken

Titelthema
Südamerika: Hin und zurück
Reise durch das Reich des Kondors

Seit vielen Jahren unternehmen die beiden A.A.S.-Forscher Marie-Marthe Rennel und Wolfgang Siebenhaar Studienreisen nach Südamerika. Ihre jüngste Reise führte sie nach Tiahuanaco, Cuzco und Andahuaylillas, wo sie auf interessante Spuren stießen.

Schlaglichter

Siegelzylinder – neue Details.
Strahendes Flugobjekt
Urversion vom Sündenfall: Adam ein Gott, Eva schuldlos
Der Schatz des Atahualpa
Sacsayhuaman – ein Kalender?
Klosterbild in Rumänien
Die 10 seltsamsten Speisen der Bibel

Reportagen

Rätsel um die leeren Steinsarkophage
Das Serapeum von Sakkara
von Armin Risi

Eines der größten Rätsel Ägyptens ist das unterirdische Serapeum von Sakkara, das Mitte des 19. Jahrhunderts von Auguste Mariette entdeckt wurde. Armin Risi las dessen Aufzeichnungen vollständig und entdeckte dabei, dass die in der Paläo-SETI-Literatur wiedergegebenen Beschreibungen in einem wichtigen Detail falsch sind. Die wirkliche Situation ist noch rätselhafter.

Selk'nam-Mythen von den Feuerland-Inseln
Die Götter der Tierra del Fuego
von Rafael Videla Eissmann

Es lohnt sich immer, in den Mythen fremder Völker auf Spurensuche zu gehen. Schriftlose Kulturen bewahren ihr Wissen in mündlichen Überlieferungen und in Zeremonien. Das ist bei den Selk'nam im südlichsten Teil Südamerikas nicht anders. Rafael Videla Eissmann zeigt, wie interessant die Hain-Zeremonie für die Paläo-SETI-Forschung ist.

Die Stellung von Paläo-SETI in der Wissenschaft
Stimmen die Lehrbücher noch?
von Roland Roth

Dass man in etablierten wissenschaftlichen Kreisen den Ergebnissen und Hypothesen unserer Paläo-SETI-Forschung skeptisch gegenübersteht, ist leider schon lange ein Fakt. Warum sind Amateurforscher verpönt, obwohl bekanntlich einige der aufregendsten Entdeckungen der Geschichte gerade von ihnen stammen? Roland Roth ging in seinem Artikel dieser Frage nach.

Warum denn in die Ferne schweifen...
Schalensteine in Sachsen
von Helmut Scupin

Es müssen nicht immer die Pyramiden in Ägypten oder die Tempel der Maya sein – manchmal genügt schon ein Spaziergang in der heimatlichen Region, um auf rätselhafte Relikte zu stoßen. Helmut Scupin berichtet über Schalensteine im sächsischen Thümmlitzwald.

Hans-Werner Sachmanns Schriftsteller der Paläo-SETI
Günther Krupkat

26. April 2017