Magazin 04/2015

Editorial

Galaktischer Horizont
von Ulrich Dopatka

Titelthema

Steinverglasung in Peru
Auf den Spuren einer verlorenen Technologie
von Jan Peter de Jong

Perfekt passend geformt und mit Keramikschicht versehen: Wurden Teile der rätselhaften "Inkamauern" ganz anders hergestellt, als wir bislang dachten? Jan Peter de Jong forscht seit Jahren am Rätsel der verglasten Steine und stellt verblüffende Ergebnisse vor.

Schlaglichter

Quecksilber in Teotihuacan - Überraschung unter der Quetzalcoatl-Pyramide
Mogelpackung - Mumiensäcke ohne Mumien
Goldflieger aus dem 3-D-Drucker - Chinesen testen die Flugtauglichkeit
Neues zu den Nazca-Linien - Von verschiedenen Kulturen angelegt?
Kochen à la Star Trek - Dem Gral noch näher
Wie entstand Religion? Götter und Ahnengeister
Die Rattenpfote aus dem Labor - Auf dem Weg zum Mischwesen?
Maschinenmenschen - Aufgerüstet zum göttlichen Wesen

Reportagen

Tiahuanaco und die Besiedelung Amazoniens
Im Mainstream der Archäologie gefangen

von Wolfgang Siebenhaar

Bis vor wenigen Jahren schien den Archäologen der Gedanke, in Amazonien könnte einst ein blühendes Städtewesen existiert haben, geradezu absurd. Zeitgenössische Berichte von frühen Konquistadoren und Missionaren galten als phantastische Spinnereien. Doch vor etwa zwei Jahrzehnten bahnte sich ein Paradigmenwechsel an, denn die archäologischen Funde sprechen ihre eigene Sprache. Interssanterweise lassen sich aus den fehlenden Handelsverbindungen in Richtung Tiahuanaco Rückschlüsse auf das Alter der Andenmetropole ziehen.

"Ich denke schon, dass es sich lohnt, den Mond genauer zu untersuchen"
Interview mit dem Astronomen und SETI-Forscher Seth Shostak
von Andreas Kirchner

Seth Shostak (geb. 1943) ist ein amerikanischer Astronom und Direktor des Center for SETI Research in Mountain View, Kalifornien. Er hat bereits vier Bücher und mehrere hundert Artikel veröffentlicht, u.a. zu astronomischen Themen und über mögliches ausserirdisches Leben. Andreas Kirchner hatte die Möglichkeit, den Wissenschaftler zum Thema Suche nach ausserirdischen Artefakten zu befragen.

Das "Cheops-Projekt" im Galileo-Park
Neue Ergebnisse zum Pyramidenbau
von Bernhard Beier und Dominique Görlitz

Die von Dr. Dominique Görlitz und Stefan Erdmann im April 2013 im Rahmen ihres Cheops-Projekts vorgenommenen Untersuchungen in der Grossen Pyramide von Gizeh haben zu einer bedeutenden Entdeckung geführt: Die untersuchten Proben regelmässiger dunkler Anhaftungen an der Decke der Königskammer belegen, dass es sich bei ihnen um Spuren magnetithaltigen Eisens handelt. Diese dünne, schwarze Patina auf den gewaltigen Steinblöcken der Deckenkonstruktion legt nahe, dass wir es bei ihr vermutlich mit Arbeitsspuren alter technischer Gerätschaften zu tun haben, die bei der Errichtung der Grossen Pyramide Verwendung fanden.

Der Sturmgott Holmul
Prähistorischer Risszeichner?
von Andreas Weiss

Ein Schlaglicht in SZ (5/2013) über den Sturmgott von Holmul, dessen steinernes Abbild vor zwei Jahren in einer guatemaltekischen Pyramide gefunden wurde, inspirierte Andreas Weiss zu einer etwas ungewöhnlichen Zeichnung.

Hans-Werner Sachmanns Schriftsteller der Paläo-SETI (36):
Gary A. David

1. Juli 2017