Magazin 05/2013

Editorial
Viel Feind, viel Ehr
von Erich von Däniken

Titelthema

Chimäre, Sphinx und Löwenmann
Göttliche Gentechnik oder Fantasiekreaturen?
von Reinhard Habeck und Gisela Ermel

Vertreter der Paläo-SETI-Forschung bereichern die Kontroverse um unsere Zivilisationsgeschichte mit einer phantastischen Hypothese. Sie vermuten, dass außerirdische Kulturbringer in vorgeschichtlichen Zeiten in die Entwicklungsgeschichte der Menschheit eingegriffen haben. Könnten kosmische Genetiker Mischwesen wie Sphinx oder Chimäre geschaffen haben?

Schlaglichter

Der himmlische Sturmgott von Holmul
Von der Labor-Bulette zum Gral?
Ur-Kalenderanlage
Homo floresiensis doch eigene Spezies
Hatte die Erde einst zwei Monde?
Leonardos Flieger hebt ab!
Haus des Elisa gefunden?
Rollende Rätsel

Reportagen

Die unsterblichen Gebieter Sumers
En.ki: U-Boot und Wasser-Haus
von Dr. Hermann Burgard

Vor über 4.300 Jahren verfasste in Sumer die Hohe Priesterin Encheduanna, Tochter Sargons des Großen, ein unvergleichliches literarisches Werk. Encheduanna hatte die höchste Einweihungsstufe der sumerisch-akkadischen Staatsreligion erreicht. Der Entschlüsselung ihrer in Keilschrift überlieferten Tempelhymnen nimmt sich seit 1998 Dr. Burgard an und legte 2012 seine Ergebnisse für den ersten Teil der Hymnen in Buchform vor. In „Sagenhafte Zeiten“ berichtet er jetzt über erstaunliche Erkenntnisse aus seinen aktuellen Übersetzungsarbeiten.

Sah so die Bundeslade aus?
Aron habrit. Die Bundeslade
von Andreas Weiß

Der Science-Fiction-Künstler Andreas Weiß zeichnet seit 1992 für die Perry-Rhodan-Serie Risszeichnungen technischer Geräte bis hin zu gigantischen Raumschiffen. Angefangen als Stift- und Tuschezeichner ist, so der Künstler: „mittlerweile der PC ein Werkzeug, wie zuvor die Schablonen und die Stifte“. Fasziniert von der Thematik der Paläo-SETI hat er exklusiv für „Sagenhafte Zeiten“ einen technisch-zeichnerischen Entwurf der Bundeslade konzipiert.

Vorwürfe ohne Hand und Fuss
Einspruch!
von Erich von Däniken

Über Erich von Däniken wurde im Laufe der Jahrzehntes viel Unwahres berichtet, sei es über sein Privatleben, sein berufliches Engagement, seine Ehrungen. Einiges davon hält sich bis heute auf pseudo-seriösen Internetseiten. In diesem SZ-Artikel bezieht er Stellung in eigener Sache.

Reise nach Baalbek
Lokaltermin im Libanon
von Mathias Lang

Eine kleine Gruppe von AAS-Mitgliedern unternahm eine Reise in den Libanon, um sich mit eigenen Augen – und Messgeräten – ein paar der weltweit größten bearbeiteten Steine anzuschauen. Mathias Lang berichtet und präsentiert seine Gedanken zum noch ungelösten Transportproblem.

Hans-Werner Sachmanns Paläo-SETI-Schriftsteller
Prof. Dr. Michio Kaku

26. April 2017